Jugendreferentin des CVJM Steinheim e.V.

Herzlich Willkommen auf der Seite der Jugendreferentin des CVJM Steinheim!

 

Mein Name ist Daniela Lutz, ich bin 26 Jahre alt und bin die hauptamtliche Jugendreferentin in Steinheim. Neben dem Reliunterricht an der Erich Kästner Realschule bin ich für die Kinder- und Jugendarbeit, Trainee und Mitarbeiterbegleitung verantwortlich. Was genau gerade so aktuell ist, könnt ihr hier auf meinem Jugendreferentenblog verfolgen.

 

 

Du hast Lust, bei uns mit dabei zu sein? Dann melde dich gerne bei mir! Oder du möchtest einfach mal schwätzen? Mein Büro hat immer offene Türen!

 

Eure Daniela

 

Du hast Fragen, Lust mitzuarbeiten oder möchtest einfach mal einen Kaffee trinken und mich kennenlernen? Dann melde dich gerne bei mir!

Jugendreferenten-Blog

Oft sagen Bilder mehr als tausend Worte, deshalb sind hier einfach ein paar Bilder der vergangenen Zeit für euch:

Do

12

Apr

2018

Auftanken und Action...

...hieß es bei der Mitarbeiterfreizeit 2018! Vom 16.-18. März ging es mit unseren ehrenamtlichen Mitarbeitern in die Jugendherberge nach Murrhardt. Mit genau 14 unserer MA starteten wir hier unser MAK- Wochenende mit einem gemeinsamen Abendessen. Danach gab es einen thematischen Input zu dem Thema was uns die Tage über gemeinsam beschäftigte: „Anker“ -Halt bei Gott finden, Hoffnung im Glauben und abgeben was uns ausbremst.
Weiter ging’s dann mit actiongeladenen Spielen bei denen wir gegeneinander antraten. Den Samstagmorgen starteten wir mit einer stürmischen Bibelgeschichte und es wurde kreativ bei einigen Anspielen und beim gemeinsamen Austausch. Nach dem Mittagessen ging’s dann raus an die sehr frische Luft zum Geocaching. Am frühen Abend wurden selber Boote gebaut die wir dann nach einem Schweigemarsch auf der Murr beim davonsegeln beobachteten. Mit an Bord waren symbolisch all die Dinge, die uns imLeben ausbremsen oder zum Stillstand bringen.
Weiter ging es mit einer Filmnacht, lustigen Spielerunden, nächtlichen Gesprächsrunden auf den Zimmern und einigen Tänzchen auf dem Flur bis dann am frühen Morgen alle mal ins Bett gefunden haben.
Dennoch frisch und munter feierten wir am Sonntagmorgen einen schönen Gottesdienst gemeinsam und kamen dann am Nachmittag alle wieder gesund und munter zu Hause an. Es war ein wunderbares Wochenende für wunderbare Mitarbeiter, wir sind froh, dass es Euch gibt!

 

Euer MAK- Team
Dani & Sabi

Do

12

Apr

2018

Konfirmandenfreizeit

Für die Konfirmandinnen und Konfirmanden aus Steinheim und Kleinbottwar ging es vom 2.-4. März auf Konfisfreizeit nach Sechselberg. 10 ehrenamtliche Mitarbeiter gestalteten ein Wochenede voller Action, Input und im Hochseilgarten wurden die Nerven auf die Probe gestellt.

Freitag Abend lernten die Konfis sich gegenseitig und uns Mitarbeiter kennengelernt und hatten viel Spaß beim bunten Abend. Der Samstag lernten die Konfis in einer Trainee light-Einheit vieles über ihre Persönlichkeit, in dem wir uns mit dem DISG-Modell beschäftigten. Am Nachmittag ging es für sie in den Hochseilgarten. Toll, wie viele ihre Höhenangst überwunden haben und sich getraut haben. Am Abend verwandelte sich das Gruppenhaus in eine Psychiatrie, in der es einen Mordfall gab. In diesem Detektivspiel musste clever aus Hinweisen kombiniert werden, um den wahren Mörder zu finden. Ein gemeinsamer Gottesdienst am Sonntag war der Abschluss für ein sehr gelungenes Wochenende voller Gemeinschaft und viel Spaß.

 

Eure Daniela

Mi

20

Dez

2017

Jahresrückblick

Mein vergangenes Jahr beim CVJM Steinheim war geprägt durch Gemeinschaft mit Kindern und Jugendlichen im Glauben tolle Dinge zu erleben.
Ich selbst hatte das große Privileg, in meiner Kindheit und Jugend in einer Diakonin eine konstante Person in meiner Gemeinde zu haben, die mich auf meinem Weg im Glauben begleitet hat. Heute bin ich mir sicher, wenn es sie nicht gegeben hätte, wäre mein Leben anders verlaufen und mein Glaube wäre nicht so tief, wie er es jetzt ist.
Glaube ist etwas, dessen Grundstock schon sehr früh gelegt werden kann und der Begleitung braucht. Die Kindheit und Jugend ist geprägt von Veränderungen und  Anforderungen, die häufig zu Überforderung führen. Hier im CVJM und in der Gemeinde finden die Kinder und Jugendlichen einen Ort, wo sie keine Leistung bringen müssen, sie ganz sie selbst sein können und auf ihrem persönlichen Weg begleitet werden.
Auf diesem Weg braucht es Menschen, die da sind – es braucht Wegbegleiter.

 

Damit Gemeinde wachsen kann, braucht es aber viele Wegbegleiter und manchmal auch Wegbereiter. Ich sehe es als meine Aufgabe beim CVJM eine Wegbegleiterin zu sein, die für die Kinder, Jugendlichen und Mitarbeiter da ist. Wöchentlich in den verschiedenen Jungscharen, angefangen bei den Wurzelkindern für Vier- und Fünfjährige, über die gemischte Jungschar der 3. und 4. Klasse, dem Konfirmandenkreis und dem Jugendkreis. Besondere Erlebnisse in der Gemeinschaft stärken die Kinder und Jugendliche und bringen sie auch auf ihrem Weg im Glauben weiter. Über diese Angebote hinaus gibt es Wochenendfreizeiten und Aktionen, die als Highlights für Begeisterung sorgen. Dazu gehören die RaceDays, Wogele (Woche des gemeinsamen Lebens) und Kibiwo.

 

Eine besondere Aktion für Jung und Alt war die ChurchNight am Reformationstag, die mit über 150 Besuchern sehr gut angenommen wurde. Toll war hier auch der erste Einsatz der neuen Jugendband „Es werde Takt“. In meiner Arbeit ist mir wichtig, dass sich jede/r mit den eigenen Talenten einbringen kann und dabei unterstützt wird.

 

Allerdings bin ich auch eine Wegbereiterin. Gelebter Glaube ist heute nicht mehr so selbstverständlich wie vor einigen Jahren und die Berührungspunkte mit ihm sind sehr gering. Im Reliunterricht hat man eine große Chance, das Interesse zu wecken und nicht nur Wissen zu vermitteln. Deshalb bin ich sehr froh, dass ich mit vier Stunden an der Erich Kästner Realschule in Steinheim bin und dort auch außerhalb des Unterrichts Kontakte knüpfen kann.

 

Während der Konfirmandenzeit kommen die Jugendlichen mit der Kirche in Kontakt. Ich finde es persönlich sehr wichtig, dass sie in dieser Zeit erfahren, wie aufbauend Gemeinschaft sein kann und wie viel Spaß man im CVJM und der Kirche hat. Über die verknüpfte Arbeit von Konfirmandenunterricht und Trainee light, so wie der Konfirmandenfreizeit, kommen die Konfirmandinnen und Konfirmanden in Kontakt mit Vereinsstrukturen und lernen auch die Mitarbeitenden des CVJMs kennen. Eine riesen Chance, diesen Kontakt auszubauen, ist unser Trainee-Programm, das die Konfirmierten dann bis zu den Sommerferien absolvieren können. In dieser Zeit lernen sie in wöchentlichen Treffen alles wichtige, um im CVJM als Mitarbeiter/In an verschiedenen Stellen mit dabei zu sein. Unser erster Durchlauf mit 18 Teilnehmenden und daraus resultierenden 10 neuen Mitarbeiter/Innen war ein voller Erfolg und wird auf jeden Fall weitergeführt.

 

Aber auch auf ihrem Weg als Mitarbeitende werden die Jugendlichen und auch die langjährigen Mitarbeiter begleitet und geschult. Besondere Aktionen und ein Mitarbeiterwochenende dienen auch der persönlichen Weiterentwicklung unserer über 35 Ehrenamtlichen.

 

Ich bin froh, über 150 junge Menschen in ihrem Glauben in regelmäßigen Angeboten begleiten zu dürfen und freue mich schon sehr auf das kommende Jahr mit all seinen neuen Aufgaben.

 

Das war nur ein kleiner Einblick in die vielen schönen Momente, die dieses Jahr für uns bereitgehalten hatte. Ich wünsche Euch frohe und gesegnete Weihnachten und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

Eure Daniela

0 Kommentare